Ein Rückblick auf das Medienjahr 2018

Medienjahr 2018

Wir schreiben das noch sehr junge Jahr 2019 und sind sehr gespannt, was es uns bringen wird. Bevor wir aber nach vorne blicken, möchten wir noch einen Blick auf das vergangene Jahr werfen. Das Jahr 2018 hat sehr viele Änderungen und Neuheiten gebracht, so auch in der Medienbranche. Genau damit möchten wir uns heute hier beschäftigen und die wichtigsten Ereignisse der Medienbranche zusammenfassen.

 

Hass im Netz

Im November fand im Bundeskanzleramt der „Gipfel für Verantwortung im Netz und Gewaltprävention“ statt. Hierbei war das Ziel der Regierung im Diskurs mit Expertinnen und Experten sowie Betroffenen, Maßnahmen gegen Gewalt und Hass im Netz zu finden.

Über den Gipfel haben wir im Blog berichtet: Gipfel gegen Hass im Netz

 

Volksbegehren – ORF ohne Zwangsgebühren

Im Oktober wurde über die ORF-Gebühren abgestimmt. Das Volksbegehren verzeichnete mit 320.239 Unterschriften oder 5,02 % der Wahlberechtigten einen durchaus passablen Erfolg. Das Volksbegehren hatte folgenden Wortlaut: „Der Nationalrat möge eine Änderung des ORF-Gesetzes und des Rundfunk-Gebühren-Gesetzes beschließen, in dem die zwingenden ORF-Gebühren und Abgaben ersatzlos abgeschafft werden und die parteipolitische Einflussnahme auf die Organe des ORF beseitigt wird.“

Mehr dazu in unserem Beitrag: Das Ergebnis des ORF-Volksbegehren und sein Stellenwert

 

Spiegel-Affäre

Der Skandal um die von Claas Relotius gefälschten Spiegel-Reportagen ging um die ganze Welt. Einige Tage vor Weihnachten sah sich das Nachrichtenmagazin Der Spiegel gezwungen, mit der Mitteilung an die Öffentlichkeit zu gehen, die wie eine Bombe einschlug und die Medienwelt noch sehr lange beschäftigen wird.

Auch CLIP hat darüber berichtet: Der Fall Claas Relotius – Der Vorweihnachtliche Supergau für den seriösen Journalismus

 

AMEC Zertifikat für Measurement und Evaluation

Anfang des Jahres erhielt CLIP Mediaservice eine Zertifizierung durch die AMEC (International Association for Measurement and Evaluation of Communication). CLIP ist bislang das bisher einzige Unternehmen Österreichs mit diesem international anerkannten Zertifikat für Measurement und Evaluation der AMEC.

Mehr dazu im Beitrag. Clip Mediaservice erhält Zertifikat für Measurement und Evaluation

 

Medienenquete

Zur Medienenquete bzw. Enquete Presseförderung gab es im Jahr 2018 viele Entwicklungen und spannende Themen. U.a. zum Thema Presseförderung, Social Media Guidelines für ORF-Mitarbeiter uvm.

Über die Entwicklungen haben wir berichtet: Die Medienenquete und ihre ersten Auswirkungen – ein erstes Update

 

Addendum – Die Zeitung

Die Rechercheplattform Addendum erscheint seit Mitte Dezember auch als Zeitung und erschließt damit einen weiteren Medienkanal.

Wir haben einen genauen Blick auf die erste Ausgabe geworfen und berichtet: Quo vadis Addendum? Addendum goes print

 

DSGVO

Die Datenschutz-Grundverordnung hat natürlich auch vor der Medienbranche nicht halt gemacht. Mit der seit 25. Mai 2018 geltenden DSGVO hat sich auch bei der Nutzung von sogenannten Influencer- oder Journalistendatenbanken viel getan.

Über die Gefahren bei der Nutzung dieser Datenbanken haben wir berichtet: Influencer im Lichte der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

 

ORF-Rochaden

Neben dem Volksbegehren, dem Aus für den geplanten YouTube-Kanal gab es auch viele personelle Änderungen im ORF. Anfang des Jahres war die Wahl für den neuen ORF-Stiftungsrat und für ORFeins und ORF2 wurden unter anderem neue Channelmanager und neue Chefredakteure bestellt.

Wir haben über diese Rochaden geschrieben: Alles neu macht der Mai oder – Bewegte Zeiten für den ORF

 

Als Medienbeobachter sind wir natürlich auch gespannt, was uns das Jahr 2019 bringen wird. Wie immer werden wir über die wichtigsten Ereignisse in der Medienbranche berichten.

AMEC%2CCLIP%2CMedienenquete%2CORF%2CSpiegel-Affäre%2C
Zurück zur Blogübersicht

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.