Menu
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
rss abonnieren

European Publishing Congress

Der diesjährige European Publishing Congress fand vom 12. bis 14. Mai in Wien statt. Bei diesem Gipfeltreffen europäischer Medienmanager, Verleger und Chefredakteure stand die Zukunft der Printmedienbranche im Zusammenhang mit deren digitaler Transformation, sowie der Kampf um die Pressefreiheit im Mittelpunkt der Diskussionen.

Pressefreiheit und Digitalisierung der Medien

Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz eröffnete den Kongress mit einer Rede, in der er die Wichtigkeit der Medienfreiheit hervorhob, sprach aber auch davon, dass der Umgangston sowohl in der Politik als auch in den Medien rauer wird.

Im Mittelpunkt der Themen der nachfolgenden Sprecherinnen und Sprecher stand die Digitalisierung der Printmedien und damit im Zusammenhang unter anderem der Umgang mit Fakenews.

3 Awards in mehreren Kategorien

Im Zuge des European Publishing Congress wurden auch mehrere Awards vergeben.

Der European Magazine Award wurde in zwei Kategorien vergeben. Zum European Magazine of the year wurde The Economist (The Economist Newspaper Limited / London, England) gewählt. Zum European Newcomer of the year wurde die Frankfurter Allgemeine Quarterly (Frankfurter Allgemeine Zeitung / Frankfurt, Germany) gewählt.

Der European Digital Publishing Award wurde ebenso in zwei Kategorien vergeben. Der Award für European Digital Publishing Platform of the year ging an die Apotheken Umschau (Wort & Bild Verlag / Konradshöhe, Germany). Zum European Start-Up oft he Year wurde Republik (Republik / Zurich, Switzerland) gewählt.

Der European Newspaper Award, der vom Zeitungs-Designer Norbert Küpper ausgerichtet wird, wurde in 4 Hauptkategorien vergeben.

European Newspaper of the Year, Kategorie Local Newspaper:

Sunnhordland, Norway

European Newspaper of the Year, Kategorie Regional Newspaper:

Adresseavisen, Norway

European Newspaper of the Year, Kategorie Nationwide Newspaper:

  1. Het Financieele Dagblad, the Netherlands

European Newspaper of the Year, Kategorie Weekly Newspaper:

der Freitag, Germany

„kress pro“-Award

Im Zuge des European Publishing Congress wurde auch ein Sonderpreis des Medien-Branchendienstes „kress“ vergeben. Der „kress pro“-Award ging an die Verlegerin Friede Springer. Sie wurde für ihr Lebenswerk ausgezeichnet.

Sandra Kaiser

Zeige die Beiträge von Sandra Kaiser
Bei CLIP: Medienanalysen *** Privat: Hobbyarchäologin & Bücherfan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

AMEC Arbeitsalltag ATV Auflagenzahlen Auszeichnung Berichterstattung CLIP-Archiv Clipping-Archiv Corona Der Standard Dietrich Mateschitz Digitalisierung Digital News Report e-paper EU European Newspaper Congress Extradienst Facebook Fake News Fallstatistik Fernsehen FIBEP Forbes Frühstücksfernsehen Förderung Google Google Alerts Instagram Internet Interview Journalismus Journalisten Journalisten-Barometer Kommunikation Konferenz Kongress Media-Analyse Media Monitoring Medien Medienbeobachtung Medienbranche Medienenquete Medienförderung Medienkonsum Medienlöwin Mediennutzung Medienverhalten Medienwirkung Nachrichten New York Times Online-Medien Onlinemedien ORF Pearson Politik PR-Branche Preis Pressefreiheit Presseförderung Presserat Pressespiegel Print-Medien Printmedien Public Relations Qualitätsjournalismus Radio Ranking Rechercheplattform Red Bull Media House Regierung Reichweite Reporter ohne Grenzen Reuters Social Media Social Media Monitoring Statistik Streaming Studie Tageszeitung Tageszeitungen Thomas Drozda Tipps TV Twitter Urheberrecht Vangardist Veranstaltung VÖZ Wahlkampf Werbung Wiener Zeitung Wolfgang Fellner YouTube Zeitschriften- und Fachmedienverband Zeitung Zertifikat ÖAK Österreichische Medientage Österreichische Webanalyse ÖWA
Scroll to top