Rangliste der Pressefreiheit 2019 – alarmierende Entwicklung in Österreich

Rangliste der Pressefreiheit 2019

Letzte Woche hat die Menschenrechtsorganisation Reporter ohne Grenzen (ROG) die Rangliste der Pressefreiheit 2019 herausgegeben. Wie auch in den letzten Jahren, möchten wir von CLIP Mediaservice einen Blick auf die aktuelle Situation werfen und berichten, wie sich die Rangliste der Pressefreiheit seit letztem Jahr entwickelt hat.

 

Die Top 5 und die 5 letztplatzierten Länder in der Rangliste der Pressefreiheit

Platz 1: Norwegen (0)                    Platz 176: Vietnam (-1)

Platz 2: Finnland (+2)                     Platz 177: China (-1)

Platz 3: Schweden (-1)                  Platz 178: Eritrea (+1)

Platz 4: Niederlande (-1)                Platz 179: Nordkorea (+1)

Platz 5: Dänemark (+4)                 Platz 180: Turkmenistan (-2)

 

Auf- und Absteiger

Die größten Absteiger in der Rangliste der Pressefreiheit 2019 sind die Zentralafrikanische Republik, diese hat 33 Plätze verloren und steht nun auf Platz 145 und Tansania hat 25 Plätze verloren und ist auf Rang 118 abgerutscht.

Der größte Aufsteiger ist Äthiopien; mit 40 Plätzen plus hat sich das Land auf den Rang 110 verbessert.

 

Situation in Österreich

Die Pressefreiheit in Österreich hat sich „alarmierend“ verschlechtert. Österreich ist in der Rangliste von Platz 11 auf Platz 16 abgerutscht und hat auch seine Einstufung als Land mit „guter Lage“ für die Pressefreiheit und den Journalismus eingebüßt. Jetzt ist die Lage nur noch „zufriedenstellend“.

Rubina Möhring, Präsidentin von Reporter ohne Grenzen Österreich meint, dass die Situation „alarmierend“ sei und sagt: „Ich bin schockiert darüber, in welche Richtung sich die Pressefreiheit in einem Land wie Österreich entwickelt hat. Unabhängiger Journalismus ist Basis jeder Demokratie und muss entsprechend verteidigt werden“.

Als Grund der massiven Verschlechterung sieht die Organisation Reporter ohne Grenzen vor allem die direkten Angriffe auf Journalistinnen und Journalisten durch die Politik, die in letzter Zeit immer häufiger geworden sind.

Im Jahr 2015 war Österreich noch auf Platz 7 der Rangliste und ist damals unter anderem durch die zeitweilige Informationssperre in Traiskirchen und das noch immer gültige Amtsgeheimnis auf Platz 11 abgerutscht.

 

Wir von CLIP Mediaservice sind auf die Entwicklungen in den nächsten Jahren gespannt und hoffen auf eine Verbesserung der Situation für die Pressefreiheit weltweit und natürlich auch auf österreichischer Ebene.

Die gesamte Rangliste finden Sie auf der Webseite der Reporter ohne Grenzen.

Zum Weiterlesen: Rangliste der Pressefreiheit 2018

Pressefreiheit%2CReporter ohne Grenzen%2C
Zurück zur Blogübersicht

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.