Menu
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
rss abonnieren
Pragmaticus - neues Medienprojekt von Dietrich Mateschitz

Pragmaticus – das neue Projekt von Dietrich Mateschitz

Als Red Bull-Boss Dietrich Mateschitz sein Medienprojekt Addendum im August des vergangenen Jahres kurzerhand eingestellt hat, verkündete er in einer Stellungnahme, er wünsche sich „stärker auf lösungsorientierte Projekte jenseits der politischen Alltagsauseinandersetzungen“ fokussierten Journalismus.

Das Medienprojekt mit dem er dies erreichen will, soll nun in den Startlöchern stehen (Die Presse und Der Standard berichteten). Auch dieses trägt mit Pragmaticus wieder einen lateinischen Namen und soll nun Anfang September 21 als Nachfolge-Projekt starten.

 

Wissenschaft für Laien

Pragmaticus soll jedoch nicht selber personenaufwändigen Journalismus betreiben, sondern wissenschaftliche Arbeiten und Erkenntnisse für ein nicht-wissenschaftliches Publikum aufbereiten und für die Allgemeinheit übersetzen. Präsentiert werden sollen die übersetzten Erkenntnisse daraufhin in Magazinform, als Sendung auf Servus TV und online. Inhaltlich soll es dabei um die großen geopolitischen und gesellschaftlichen Fragen unserer Zeit gehen.

 

Pragmaticus – Team

In der Planungszeit galt Prinz Michael von und zu Liechtenstein als inhaltlicher Stratege und Mastermind des Medienprojekts. Der Vaduzer Unternehmer tummelt sich bereits länger im Informations- und Mediengeschäft. Seine Firma Geopolitical Intelligence Services AG (GIS) sieht sich als eine Art Thinktank für dir großen Entscheider. Ob Liechtenstein jedoch noch an Bord ist, steht in Frage, dürfte es doch laut dem Medienblog diemedien.at zu Unstimmigkeiten zwischen Liechtenstein und Mateschitz gekommen sein.

Als Chefredakteur wird Andreas Schauder gehandelt, der seine langjährige Tätigkeit als Ressortleiter Wirtschaft beim Standard im April dieses Jahrs beendet hat. Mit von der Partie soll auch der Journalist und Kolumnist Christian Ortner sein, der auch den Blog „Ortner Online – das Zentralorgan des Neoliberalismus“ betreibt. Eine offizielle Bestätigung seitens Pragmaticus blieb jedoch noch aus.

Wir von CLIP Mediaservice freuen uns auf die erste Ausgabe des Magazins und halten Sie selbstverständlich über die Medienprojekte von Dietrich Mateschitz am Laufenden.

Sandra Kaiser

Zeige die Beiträge von Sandra Kaiser
Bei CLIP: Medienanalysen *** Privat: Hobbyarchäologin & Bücherfan
AMEC Aprilscherz Arbeitsalltag ATV Auflagenzahlen Auszeichnung CLIP-Archiv Clipping-Archiv Corona Dietrich Mateschitz Digital News Report EU European Newspaper Congress Extradienst Facebook Fake News Fallstatistik Fernsehen FIBEP Forbes Frühstücksfernsehen Förderung GfK Glaubwürdigkeit Google Google Alerts Hashtag Instagram Internet Interview Journalismus Journalisten Journalisten-Barometer Kommunikation Konferenz Kongress Media-Analyse Media Monitoring Medienbeobachtung Medienbranche Medienenquete Medienförderung Medienkonsum Medienlöwin Mediennutzung Medienverhalten Medienwirkung Nachrichten New York Times Ofcom Onlinemedien Onlinewerbung ORF Pearson Politik PR PR-Branche Preis Pressefreiheit Presseförderung Presserat Pressespiegel Print-Medien Printmedien Public Relations Qualitätsjournalismus Radio Ranking Rechercheplattform Red Bull Media House Regierung Reichweite Reporter ohne Grenzen Reuters Social Media Social Media Monitoring Statistik Studie Tageszeitung Tageszeitungen Thomas Drozda Tipps Trend TV Urheberrecht Vangardist Veranstaltung Verlagsgruppe News VÖZ Wahlkampf Werbung Wirtschaftsmagazin Wolfgang Fellner YouTube Zeitung Zertifikat ÖAK Österreichische Medientage Österreichische Webanalyse ÖWA
Scroll to top