Menu
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
rss abonnieren
Herbert-Pichler-Inklusions-Medienpreis

Wer sind die GewinnerInnen des neuen Herbert-Pichler-Inklusions-Medienpreis?

Am 06. April wurde erstmals der Herbert-Pichler-Inklusions-Medienpreis vergeben. Der Preis wurde im Rahmen der Sendung „Licht ins Dunkel“ des ORF vergeben. Dotiert ist dieser mit 3000 Euro und er zeichnet hervorragende Berichterstattungen zum Thema Inklusion aus.

 

Herbert Pichler – Namensgeber des Preises

Herbert Pichler war Präsident des Österreichischen Behindertenrates. Er ist im April 2021 bei einem Unfall ums Leben gekommen. Im Andenken an Herbert Pichler wurde der Preis von Licht ins Dunkel initiiert und heuer das erste Mal verliehen.

 

Die PreisträgerInnen des Herbert-Pichler-Inklusions-Medienpreis

Isabelle Engels: Ö1-Journalistin. Ausgezeichnet für den Radiobeitrag „Love, to find beauty everywhere! Evelyn Brezinas Leben mit Glasknochen“.

Zoran Dobric: ORF Journalist. Ausgezeichnet für den Beitrag „Inklusion in Schulen“ über das Asperger-Syndrom.

Miriam Foresta: Journalistin. Ausgezeichnet für den Artikel „So lebe ich!“ im Magazin Space des Österreichischen Jugendrotkreuz. Im Artikel kommen Kinder und Jugendliche zur Sprache und erzählen von ihrer Lebenssituation.

Barbara Sima-Ruml: Podcasterin. Ausgezeichnet für ihren Podcast „Bekenntnisse einer Vierrad-Diva“ in welchem sie über ihr Leben als Rollstuhlfahrerin berichtet.

Sara Tomsic: ZEITmagazin ONLINE Redakteurin. Ausgezeichnet für den Artikel „Erziehen muss mich keiner mehr“, in welchem sie das Leben von Denise zeigt. Sie ist von Muskelschwund betroffen und lebt trotzdem ein unabhängiges Leben.

 

Fazit

Ursprünglich sollten nur 4 PreisträgerInnen mit dem Herbert-Pichler-Inklusions-Medienpreis ausgezeichnet werden. Durch die vielen Einsendungen hat die Jury kurzerhand entschlossen doch 5 Personen mit dem Preis zu ehren. Der Preis ist ein wichtiger Schritt bei der Sichtbarmachung und Förderung von Menschen, die in der Mehrheitsgesellschaft meist weniger Beachtung bekommen. Uns von CLIP Mediaservice freut es, dass mit diesem Preis ein weiterer Schritt in Richtung Inklusion gemacht wurde. Der Juror Fritz Hausjell hat es mit den passenden Worten ausgedrückt: „Wir brauchen Köpfe, die frei von Barrieren sind. Und die Bilder davon, was geht und was nicht, werden wesentlich von Medien geprägt“.

Für Interessierte gibt es in unserem Beitrag Die Medienlandschaft wird vielfältiger Infos zu den neuesten Medien in den Bereichen Diversität und Inklusion.

Andrea Scharf

Zeige die Beiträge von Andrea Scharf
Bei CLIP: Kundencenter *** Privat: näht gerne & Hobbygärtnerin
AMEC APA Arbeitsalltag ATV Auflagenzahlen Auszeichnung Berichterstattung CLIP-Archiv Clipping-Archiv Corona Der Standard Die Tagespresse Dietrich Mateschitz Digitalisierung e-paper Elon Musk EU European Newspaper Congress Extradienst Facebook Fake News Fernsehen FIBEP Förderung Gesetz GIS Google Google Alerts Haushaltsabgabe Instagram Internet Journalismus Journalisten Journalisten-Barometer Kommunikation Konferenz Kongress Künstliche Intelligenz Media-Analyse Media Monitoring Medien Medienbeobachtung Medienbranche Medienenquete Medienförderung Medienkompetenz Medienkonsum Mediennutzung Medienverhalten Medienwirkung Nachrichten New York Times Online-Medien ORF Politik PR-Branche Preis Pressefreiheit Presseförderung Presserat Pressespiegel Print-Medien Printmedien Public Relations Qualitätsjournalismus Radio Ranking Rechercheplattform Red Bull Media House Regierung Reichweite Reporter ohne Grenzen Reuters Social Media Social Media Monitoring Statistik Streaming Studie Tageszeitung Tageszeitungen Thomas Drozda Tipps TV Twitter Urheberrecht Veranstaltung VÖZ Wahlkampf Werbung Wiener Zeitung Wolfgang Fellner YouTube Zeitschriften- und Fachmedienverband Zeitung Zeitungen Zertifikat ÖAK Österreichische Medientage Österreichische Webanalyse ÖWA
Scroll to top