Menu
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
rss abonnieren
Papierpreise

Steigende Papierpreise – warum Papier immer teurer wird

Die Grundlage unserer Arbeit bei CLIP Mediaservice ist Papier. Wir beobachten für unsere Kunden Printmedien und haben daher eine Vielzahl an Abonnements von Tageszeitungen und Magazinen. Genau darum wollen wir uns in diesem Beitrag dem Thema Papier widmen und aktuell die steigenden Papierpreise unter die Lupe nehmen.

 

Welche Faktoren lassen die Papierpreise steigen?

Schon 2021 wurde bekannt, dass die Papierpreise ansteigen. Seitdem steigen und steigen die Preise und die Gründe dafür sind vielfältig. Zum einen ist die Papierindustrie von Gaslieferungen abhängig. Bis zu 35 Prozent der Energie für die Papierherstellung geht auf Erdgas zurück. Preissteigerungen bei Gas wirken sich darum direkt auf die Papierindustrie aus.

Ein weiterer Grund ist der florierende Onlinehandel. Auch vor Corona gab es schon einen Boom im Onlinehandel, aber Corona hat den Boom nochmal verstärkt. Interneteinkäufe bringen eine Flut an Paketen und Versandmaterial mit sich, die meist aus Karton, also Papier, bestehen. Aus diesem Grund haben einige Papierproduzenten auf Kartonherstellung umgestellt. Zusätzlich sank der Bedarf für Papier durch eine geringere Nachfrage nach Printmedien. Darum gibt es derzeit einen Papiermangel, was wiederum die Preise steigen lässt.

 

Medienverbände und die Medienbranche fordern Unterstützung

Der Geschäftsführer des Verbands Österreichischer Zeitungen (VÖZ) Gerald Grünberger fordert eine Unterstützung durch die Politik: „Unterstützung wäre überaus willkommen und wichtig, um die Produktion von Zeitungen und Magazinen sicherzustellen“. Er argumentiert dies indem er anführt, dass eine Tonne Zeitungspapier mittlerweile um die 1000 Euro kostet. Das ist in einem Jahr eine Verdoppelung des Preises.

Einige Zeitungen müssen als Reaktion darauf die Seitenzahl reduzieren, um die finanzielle Situation umschiffen zu können.

 

Ausblick

Die sinkenden Coronazahlen bringen mit sich, dass die Nachfrage nach Papier wieder steigt. Es gibt wieder mehr Printwerbungen und Prospekte. Die Frage ist, ob die Papierindustrie die Belieferung sicherstellen kann und wie sich die Situation betreffend Gaslieferungen entwickelt.

Wir von CLIP Mediaservice werden dies weiter beobachten und halten unsere LeserInnen gerne auf dem Laufenden.

Wen das Thema Papier interessiert, kann hier unseren Beitrag zum Thema „Das Material der Printmedien“ lesen.

Andrea Scharf

Zeige die Beiträge von Andrea Scharf
Bei CLIP: Kundencenter *** Privat: näht gerne & Hobbygärtnerin
AMEC Arbeitsalltag ATV Auflagenzahlen Auszeichnung Berichterstattung CLIP-Archiv Clipping-Archiv Corona Dietrich Mateschitz Digitalisierung Digital News Report e-paper EU European Newspaper Congress Extradienst Facebook Fake News Fallstatistik Fernsehen FIBEP Forbes Frühstücksfernsehen Förderung Google Google Alerts Instagram Internet Interview Journalismus Journalisten Journalisten-Barometer Kommunikation Konferenz Kongress Media-Analyse Media Monitoring Medien Medienbeobachtung Medienbranche Medienenquete Medienförderung Medienkonsum Medienlöwin Mediennutzung Medienverhalten Medienwirkung Nachrichten New York Times Ofcom Online-Medien Onlinemedien Onlinewerbung ORF Pearson Politik PR-Branche Preis Pressefreiheit Presseförderung Presserat Pressespiegel Print-Medien Printmedien Public Relations Qualitätsjournalismus Radio Ranking Rechercheplattform Red Bull Media House Regierung Reichweite Reporter ohne Grenzen Reuters Social Media Social Media Monitoring Statistik Studie Tageszeitung Tageszeitungen Thomas Drozda Tipps Trend TV Twitter Urheberrecht Vangardist Veranstaltung VÖZ Wahlkampf Werbung Wolfgang Fellner YouTube Zeitschriften- und Fachmedienverband Zeitung Zertifikat ÖAK Österreichische Medientage Österreichische Webanalyse ÖWA
Scroll to top