Addendum oder die logische Ergänzung

Addendum

Um mich in Zeiten vermehrt gegebener und vermutlich nicht gehaltener Versprechen positiv abzuheben, stehe ich zu meiner Zusage aus einem der letzten Beiträge und reiche eine Ergänzung, gleichsam ein Addendum, zum Status bei der neuen Rechercheplattform „Quo Vadis Veritas“ nach.

Das bringt uns gleich in medias res: Addendum, das wird der offizielle Titel der Rechercheplattform sein, und einmal mehr erkennt man die Affinität einiger Protagonisten zur Philologie, wie auch schon einige Redakteure nach Bekanntwerden scharfsinnig konstatiert haben.

Der Name ist Programm, man versteht sich als Recherchenetzwerk, welches in die Tiefe gehen und Fehlendes ergänzen will. Also keine Nachrichtenplattform im heutigen Sinne. Ich für meinen Teil sehe es sehr wohl als Journalismus im klassischen Sinn und habe dabei große Namen wie Worm oder Kuch vor meinem geistigen Auge. Denn Journalismus lebt ja zu einem großen Teil von Recherche, und diese scheint in Zeiten wirtschaftlicher Zwänge immer mehr durch das Befüllen nach der bewährten Google-Copy-Paste-Methode zurückgedrängt zu werden.

Damit nun dem Projekt auch der gewünschte Erfolg nicht verwehrt bleibt und dieses gelingen möge bedient man sich einerseits zeitgemäßer Methoden der Online-Recherche und bietet in einem eigenen Whistleblower-Bereich die Möglichkeit anonymer Uploads belastungsbarer und belastender Beweise für nicht ganz saubere bis tatsächlich in den Bereich des Strafrechts reichende Vorgänge von öffentlichem Interesse. Addendum fühlt sich aber darüber hinaus auch einer weiteren wichtigen Säule des professionellen Journalismus verpflichtet und sorgt mit dem Auf- und Ausbau der Mannschaft dafür, dass die Ergebnisse nach der Prüfung auf Richtigkeit in der notwendigen Professionalität und Qualität an die Konsumenten gebracht werden. So nimmt es bei Durchsicht der Neuzugänge nicht Wunder, dass einige der momentan profiliertesten Köpfe des TV- und Zeitungsjournalismus bei Addendum andocken.

CLIP Mediaservice bleibt dran und sieht den ersten tiefenrecherchierten Stories mit Spannung entgegen und hält Sie, gewogene Leserschaft, wie immer auf dem Laufenden.

Dietrich Mateschitz%2CQuo Vadis Veritas%2CRechercheplattform%2C
Zurück zur Blogübersicht

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.