Menu
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
rss abonnieren
Digital News Report 2021

8 Tipps für gelungenes Influencer Marketing

Ob auf YouTube, Instagram, Snapchat, Twitter oder Blog, immer mehr User sind auf diesen Plattformen unterwegs und lassen sich von sogenannten Influencern beeinflussen. Auch immer mehr Unternehmen haben das erkannt und die Möglichkeiten für sich entdeckt. In diesem Beitrag möchten wir uns anschauen, was Influencer Marketing ist und wie man es gelungen betreiben kann.

 

Was ist Influencer Marketing?

Influencer Marketing bzw. auch Influencer Relations ist eine Disziplin des Online-Marketings bei der Influencer als potenzielle Träger der Unternehmensbotschaft oder zum Bewerben von Produkten eingesetzt werden, um eine große Reichweite zu erzielen.

Hier ist eine Definition von Wikipedia: „[…] auch Multiplikatoren-Marketing genannt, […] bei der Unternehmen gezielt Meinungsmacher (Influencer) und damit Personen mit Ansehen, Einfluss und Reichweite in ihre Markenkommunikation einbinden. Als sogenannte Influencer werden Akteure im Social Web bezeichnet, die durch Contentproduktion, Contentdistribution und Interaktion mit ihren Followern eine relevante Anzahl an sozialen Beziehungen zu und Einfluss auf ihre Follower aufgebaut haben.“

 

Erfolgsfaktoren für ein gelungenes Influencer Marketing

Es gibt kein festgeschriebenes Regelwerk für Influencer Marketing bzw. eine allgemein gültige Vorgehensweise. Wir möchten hier aber 8 Erfolgsfaktoren für ein gelungenes Influencer Marketing für Sie zusammenfassen.

 

  1. Strategie – legen Sie sich eine Strategie zurecht, in der Sie die Ziele und Ressourcen ermitteln. Was wollen Sie durch Influencer Marketing erreichen und wieviel Budget und Manpower können Sie dafür bereitstellen?

 

  1. Monitoring – an erster Stelle sollte immer ein gutes Monitoring stehen. Durch eine gezielte Medienbeobachtung können Sie nicht nur die richtigen Influencer für Ihr Unternehmen identifizieren, sondern diese auch langfristig am Radar behalten. Mit einer Medienbeobachtung kann man außerdem den Mitbewerb im Auge behalten und sehen, welche Maßnahmen dieser im Bereich der Influencer Relations trifft.

 

  1. Identifizieren – suchen Sie die für Ihr Unternehmen passenden Influencer heraus. Achten Sie dabei, dass der Influencer Ihre Zielgruppe anspricht und den für Sie passenden Kanal bzw. Plattform verwendet.

 

  1. Blogger sind keine Journalisten – das trifft zumindest in den meisten Fällen zu. Blogger bereiten Ihren Content anders auf als Journalisten. Sie haben ihre eigenen Themenbereiche und Interessen, die sich in diesem Content widerspiegeln. Es ist daher davon abzuraten, Blogger und auch andere Influencer mit generischen Presseaussendungen zu überhäufen.

 

  1. Glaubwürdigkeit Influencer wollen und sollen authentisch bleiben. Ihre Produkte und Kernbotschaften sollten zum Influencer und seinem Content passen. Ein health- und lifestyle-Blogger wird wahrscheinlich keine Werbung für Zigaretten machen.

 

  1. Transparenz ist wichtig – achten Sie darauf, dass der Blogger Werbung bzw. bezahlte Anzeigen auch klar und deutlich kennzeichnet. Das ist nicht nur für die Glaubwürdigkeit des Influencers, sondern auch für die Unternehmen relevant, die mit den Influencern zusammenarbeiten.

 

  1. Richtige Kontaktaufnahme – schicken Sie keine generischen Massenmails an eine große Anzahl Influencer. Befassen Sie sich mit dem Influencer und seinem Content und sprechen Sie ihn persönlich, individuell und respektvoll an.

 

  1. Kontaktpflege – achten Sie auf eine regelmäßige Kontaktaufnahme mit den Influencern; auch nach Abschluss der Projekte. Auch hier ist Monitoring wichtig, zum Beispiel für den Fall, dass es zum beworbenen Produkt später noch zu Erwähnungen (positiv oder ev. sogar negativ) kommt, oder ein Folgeprojekt zustande kommen soll.

 

In diesem Zusammenhang könnte Sie auch interessieren: 5 Tipps für ein gelungenes Social Media Monitoring

Christina Hagenauer

Zeige die Beiträge von Christina Hagenauer
Bei CLIP: Social Media Manager & Leitung Kundencenter *** Privat: Kartenmacherin & Social Media Enthusiastin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

AMEC Arbeitsalltag ATV Auflagenzahlen Auszeichnung Berichterstattung CLIP-Archiv Clipping-Archiv Corona Dietrich Mateschitz Digitalisierung Digital News Report e-paper EU European Newspaper Congress Extradienst Facebook Fake News Fallstatistik Fernsehen FIBEP Forbes Frühstücksfernsehen Förderung Google Google Alerts Instagram Internet Interview Journalismus Journalisten Journalisten-Barometer Kommunikation Konferenz Kongress Media-Analyse Media Monitoring Medien Medienbeobachtung Medienbranche Medienenquete Medienförderung Medienkonsum Medienlöwin Mediennutzung Medienverhalten Medienwirkung Nachrichten New York Times Ofcom Online-Medien Onlinemedien Onlinewerbung ORF Pearson Politik PR-Branche Preis Pressefreiheit Presseförderung Presserat Pressespiegel Print-Medien Printmedien Public Relations Qualitätsjournalismus Radio Ranking Rechercheplattform Red Bull Media House Regierung Reichweite Reporter ohne Grenzen Reuters Social Media Social Media Monitoring Statistik Studie Tageszeitung Tageszeitungen Thomas Drozda Tipps Trend TV Twitter Urheberrecht Vangardist Veranstaltung VÖZ Wahlkampf Werbung Wolfgang Fellner YouTube Zeitschriften- und Fachmedienverband Zeitung Zertifikat ÖAK Österreichische Medientage Österreichische Webanalyse ÖWA
Scroll to top