Menu
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
rss abonnieren
Geschichte von Facebook

The Social Series Teil 1 – Die Geschichte von Facebook

Social Media ist für uns bei CLIP ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit und viele unserer Kunden vertrauen uns die Beobachtung ihrer sozialen Medien an. Aber wie wurden Plattformen wie Facebook, YouTube und Instagram eigentlich zu dem, was sie heute sind? In einer dreiteiligen Serie, der Social Series, stellen wir Ihnen die drei größten sozialen Netzwerke vor: Heute beginnen wir mit der Geschichte von Facebook.

 

Die berühmte Garage

Im Jahre 2003 gründete der damals 19-jährige Mark Zuckerberg die Plattform Facemash, eine Art Facebook-Vorläufer. Dort konnten Student_innen der Universität Harvard Bilder ihrer Kommiliton_innen nach „Hot or Not“ bewerten. Wie Zuckerberg an diese Bilder gekommen war? Er hatte die Datenbank der Wohnheimverwaltung gehackt. Genau deshalb wurde Facemash auch bald verboten. Doch der junge Unternehmer ließ sich nicht aufhalten und startete 2004 zusammen mit seinen Mitstudenten Dustin Moskovitz und Chris Hugh TheFacebook. Die Geschichte von Facebook beginnt ganz klassisch in einer Garage Es diente als soziales Netzwerk für Harvard-Student_innen, zumindest anfangs. Bald schon weitete es sich auf weitere Universitäten wie Yale oder Stanford.

 

Vom Studentenheim ins Büro

Facebook wuchs innerhalb weniger Wochen rasant an, sodass Mark Zuckerberg noch 2004 sein Studium abbrach, um sich voll und ganz der Plattform widmen zu können. Die Facebook-Zentrale übersiedelte aus seinem Wohnheimzimmer in ein Büro in Palo Alto. Noch im selben Monat bekam Facebook sein erstes Sponsoring in der Höhe von etwa 450 000 €, und zwar von niemand Geringerem als den ehemaligen PayPal-Geschäftsführern Peter Thiel und Elon Musk.
2006 schaffte Facebook einen neuerlichen Durchbruch, indem es einen Newsfeed einführte. So waren die Nutzer_innen in Echtzeit über die Aktivitäten ihrer Freund_innen informiert. Es folgten zwei weitere Umzüge in immer größere Büros, und auch die Nutzerzahl stieg in ungeahnte Höhen, nicht zuletzt, weil nun auch andere Versionen als bloß die englischsprachige entstanden. Seit 2008 gibt es Facebook auf Deutsch.

 

Zwischen sozialem Engagement, Wachstum und Datenschutzproblemen

Das soziale Netzwerk wurde auch politisch immer wichtiger. Nicht nur, weil Gründer Zuckerberg sich vehement für weltweiten Internetzugang einsetzt, auch viele Protestbewegungen haben sich in der Vergangenheit über Facebook formiert.
Immer wieder kauft das Unternehmen vielversprechende StartUps auf oder schluckt konkurrierende Plattformen, wie beispielsweise WhatsApp oder Instagram. So versucht man, die Marktführung zu behalten. Das scheint – trotz wiederholter Datenschutzskandale – auch zu gelingen. Obwohl Strafzahlungen in Milliardenhöhe den Gewinn drücken, steigen die Nutzerzahlen immer weiter, auch in Österreich. 3,9 Millionen österreichische Nutzer sind auf der Plattform monatlich aktiv und machen es damit zum beliebtesten österreichischen sozialen Netzwerk.

 

Die größten Facebook-Seiten

Welche Facebook-Seiten haben überhaupt die größte Reichweite? Die meisten Fans hat die Seite von Samsung Mobile USA mit rund 156 Millionen Followern, dicht gefolgt von Christiano Ronaldo mit etwa 123 Millionen Fans. Auf den hinteren Rängen finden sich beispielsweise Coca Cola Zero, Shakira, der FC Barcelona oder der Rapper Eminem.

 

Die Geschichte von Facebook ist ganz klar eine Erfolgsgeschichte. Im nächsten Teil wenden wir uns einer weiteren Erfolgsstory zu: der Video-Plattform YouTube. Was diese mit einem Zoo zu tun hat, erfahren Sie dann…

 

Apropos Facebook…. die Seite von CLIP.

Addendum AMEC Aprilscherz Arbeitsalltag ATV Auflagenzahlen Auszeichnung CLIP-Archiv Clipping-Archiv Die Tagespresse Dietrich Mateschitz Digitale Medien European Newspaper Congress Extradienst Facebook Fake News Fallstatistik Fernsehen FIBEP Forbes Frühstücksfernsehen GfK Glaubwürdigkeit Global Editors Network Google Google Alerts Hashtag Instagram Internet Journalismus Journalist Journalisten Journalisten-Barometer Konferenz Kongress Kurt-Vorhofer-Preis Media-Analyse Media Monitoring Media Qualitäten 2015 Medien Medienbeobachtung Medienbranche Medienenquete Medienförderung Medienkonsum Medienlöwin Mediennutzung Medienverhalten Nachrichten NZZ.AT Ofcom Onlinemedien Onlinewerbung ORF Pearson PR Preis Pressefreiheit Presseförderung Presserat Pressespiegel Print-Medien Printmedien Public Relations Quo Vadis Veritas Radio Ranking Rechercheplattform Red Bull Media House Reichweite Reporter ohne Grenzen Reuters Robert-Hochner-Preis ServusTV Social Media Social Media Monitoring Studie Tageszeitung Tageszeitungen Thomas Drozda Tipps Trend TV UKW Urheberrecht Vangardist Veranstaltung Verlagsgruppe News VÖZ Wahlkampf Werbung Wirtschaftsmagazin YouTube Zeitung Zertifikat ÖAK Österreichische Auflagenkontrolle Österreichische Medientage Österreichische Webanalyse ÖWA
Scroll to top