Menu
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
rss abonnieren
CLIP Mediaservice Taubstummengasse 4

Ein typischer Arbeitstag bei CLIP

Heute wollen wir Ihnen einmal einen Einblick in unseren Arbeitsalltag bei CLIP Mediaservice bieten. Mit rund 40 Mitarbeitern sind wir seit unserer Gründung im Jahr 2000 zu einem der größten Medienbeobachter Österreichs heran gewachsen. Wir haben als einer der wenigen Anbieter Österreichs neben einer Printabteilung auch eine Radio & TV Beobachtung direkt im Haus.

Wie so ein typischer Arbeitstag bei uns ausschaut, daran möchten wir Sie teilhaben lassen.

4:00 Uhr morgens: der erste Printlektor kommt in der Taubstummengasse 4 an. Es werden Vorbereitungen zum Lesen der Tageszeitungen getroffen.

4:30-5:00 Uhr: die Morgenschicht im Printlektorat tritt an. Die aktuellen Tageszeitungen werden angeliefert und in unserem Eingangssystem vermerkt. Es wird begonnen zu lesen, zu scannen und zu cutten.

5:52 Uhr: die erste Kaffeepause steht an. Mit neuer Energie wird weiter gearbeitet. Dieses Prozedere wiederholt sich abteilungsübergreifend über den Tag verteilt noch beliebig oft.

6:00-6:30 Uhr: im Radio & TV Lektorat wird die Arbeit aufgenommen. Zuerst wird das Ö1-Frühjournal nachgehört, das Ö1 Morgenjournal wird live bis 8 Uhr beobachtet. Bis mittags werden neben den Vormittagssendungen auch noch Sendungen vom Vorabend nachgehört und –geschaut.

8:00 Uhr: die Onlinesuchmaschine hat wie immer die letzten 24 Stunden unermüdlich und automatisch das Netz nach Onlineclippings abgesucht. Die Ergebnisse werden jetzt im Onlinepressespiegel ausgeschickt.

8:00-8:30 Uhr: die Mitarbeiterinnen aus dem Kundencenter treffen ein. Obwohl die offiziellen Kundencenter-Erreichbarkeiten ab 9 Uhr bis 15 Uhr sind, sind wir meistens schon davor und noch danach erreichbar.

9:00 Uhr: spätestens jetzt ist die Print-Frühschicht fertig und unsere Printpressespiegel sind ausgeliefert. Die zweite Schicht in der Printabteilung tritt zum Dienst an. Weitere Medien werden gelesen, gescannt und gecuttet.

11:54 Uhr: Hunger macht sich langsam breit. Es hat sich eingebürgert, dass wir uns an Donnerstagen gern gemeinsam etwas Größeres wie Sushi, Burger oder vietnamesisches Essen holen.

Bis 12:00 Uhr trudeln noch weitere Zeitungen per Post im Printlektorat ein, die sogleich verarbeitet werden. Im Radio & TV Lektorat sind die Sendungen vom Vortag nun abgearbeitet, um 12 Uhr wird wieder live das Ö1 Mittagsjournal gehört.

14:00-15:00 Uhr: die zweite Schicht Printlektoren kommt zum Ende. Im Printlektorat sind nur noch eine Handvoll Lektoren, letzte Medien werden gelesen. Jetzt ist auch Zeit für administrative Aufgaben.

Um 15:00 Uhr endet die Tagesschicht der Radio & TV Lektoren. Bis zur Abendschicht wird es im Radio & TV Lektorat nun still.

17:00 Uhr: das Printlektorat und das Kundencenter sind nun nicht mehr besetzt.

19:30 Uhr: die Abendschicht Radio & TV Lektoren trifft ein. Bis 23:30 Uhr werden wieder Radio und TV Sendungen angehört und –geschaut.

CLIP Mediaservice Taubstummengasse 4

Samstage und Sonntage laufen übrigens ein wenig anders ab. Im Printlektorat gibt es samstags keinen Betrieb, die Samstag-Zeitungen werden am Sonntag gelesen und montags ausgeliefert. Unsere Radio & TV Abteilung arbeitet auch am Wochenende, wenn auch mit etwas flexibleren Arbeitszeiten. Nicht da sind wir eigentlich nur am Samstagabend: Da haben alle frei!

Angelika Le

Zeige die Beiträge von Angelika Le
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------Bei CLIP: Kundencenter *** Privat: Tiernarr und Naturliebhaberin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Addendum Amazon AMEC Aprilscherz Arbeitsalltag ATV Auflagenzahlen Auszeichnung CLIP-Archiv Clipping-Archiv Die Tagespresse Dietrich Mateschitz Digitale Medien European Newspaper Congress Extradienst Facebook Fake News Fallstatistik Fernsehen FIBEP Forbes Frühstücksfernsehen GfK Glaubwürdigkeit Global Editors Network Google Google Alerts Instagram Internet Journalismus Journalist Journalisten Journalisten-Barometer Konferenz Kongress Kurt-Vorhofer-Preis Media-Analyse Media Monitoring Media Qualitäten 2015 Medien Medienbeobachtung Medienbranche Medienenquete Medienförderung Medienlöwin Mediennutzung Medienverhalten Nachrichten NZZ.AT Ofcom Onlinemedien Onlinewerbung ORF PDN Pearson PR Preis Pressefreiheit Presseförderung Presserat Pressespiegel Print-Medien Printmedien Public Relations Quo Vadis Veritas Radio Ranking Rechercheplattform Red Bull Media House Reichweite Reporter ohne Grenzen Reuters Robert-Hochner-Preis ServusTV Social Media Social Media Monitoring Studie Tageszeitung Tageszeitungen Thomas Drozda Tipps Trend TV Twitter UKW Urheberrecht Vangardist Veranstaltung Verlagsgruppe News VÖZ Werbung Wirtschaftsmagazin YouTube Zeitung Zertifikat ÖAK Österreichische Auflagenkontrolle Österreichische Medientage Österreichische Webanalyse ÖWA
Scroll to top