Menu
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
rss abonnieren
Medienmenschen

Ein Blick in die Medien-Zukunft – Medienmenschen 2021

Wir von CLIP Mediaservice veröffentlichen jede Woche einen Beitrag zu den wichtigsten Themen der Medienbranche. Im ersten Beitrag dieses Jahres „Ein Blick in die Medien-Zukunft 2021“ hat unsere Kollegin einen Blick voraus in das neue Jahr 2021 geworfen.

Ich schließe mich in diesem Beitrag dieser Vorausschau an und widme mich dem Thema den Medienmenschen, von welchen wir im kommenden Jahr noch mehr hören werden.

 

Die Etat-Prognose 2021

derstandard.at hat in der Rubrik Etat eine Vorausschau auf das Medienjahr 2021 veröffentlicht. Darunter findet sich ein Artikel, in welchem Menschen aufgelistet sind, von denen wir in diesem Jahr noch mehr hören werden.

 

Wer sind die Medienmenschen des Jahres 2021?

  • Alexander Wrabetz: Das Jahr 2021 wird ein aufregendes für den ORF. Nicht nur die Position des neuen Generaldirektors wird neu ausgeschrieben – auch wichtige Ressortposten wie Politik, Wirtschaft und Chronik werden neu besetzt. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass Alexander Wrabetz sich wieder für den Posten als Generaldirektor aufstellen lässt.

 

  • Gerald Fleischmann: Der Medienbeauftragte im Kanzleramt von Sebastian Kurz verhandelt eine Digitalförderung, die Medien eine Unterstützung in Digitalisierungskonzepten bieten soll. Die Ausschüttung der geplanten 19 Millionen Euro soll im Jahr 2021 stattfinden.

 

  • Eva Blimlinger: Die Mediensprecherin der Grünen, wird sich 2021 auch eingehend mit der Digitalförderung auseinandersetzen. Sie ist in die Verhandlungen zwischen Grüne und ÖVP eingebunden, bei welchen die Qualitätskriterien für die Förderung ausverhandelt werden.

 

  • Dietrich Mateschitz: Das vom Red-Bull-Inhaber finanzierte Magazin Addendum wurde 2020 recht überraschend eingestellt. Nun soll bereits 2021 ein neues Medium an den Start gehen. Pragmaticus soll es heißen und es ist laut Falter „gewidmet den großen geopolitischen und wissenschaftlichen Fragen der Zeit“.

 

Fazit

Wir als Medienbeobachter hoffen, dass das nächste Jahr wieder mehr Abwechslung bringt und auch in den Medien wieder mehr Gesichter aus den unterschiedlichsten Branchen zu sehen sein werden. Die Digitalförderung und die neuen Postenbesetzungen beim ORF werden sicher für Schlagzeilen sorgen und auch die Einführung eines neuen Magazins verfolgen wir als Medienbeobachter mit Spannung. Wir von CLIP werden das Jahr wie immer aufmerksam verfolgen und unsere LeserInnen auf dem Laufenden halten.

Andrea Scharf

Zeige die Beiträge von Andrea Scharf
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------Bei CLIP: Kundencenter *** Privat: näht gerne & Hobbygärtnerin
AMEC Aprilscherz Arbeitsalltag ATV Auflagenzahlen Auszeichnung CLIP-Archiv Clipping-Archiv Corona Die Tagespresse Dietrich Mateschitz Digitale Medien Digital News Report EU European Newspaper Congress Extradienst Facebook Fake News Fallstatistik Fernsehen FIBEP Forbes Frühstücksfernsehen Förderung GfK Glaubwürdigkeit Global Editors Network Google Google Alerts Hashtag Instagram Internet Interview Journalismus Journalist Journalisten Journalisten-Barometer Konferenz Kongress Media-Analyse Media Monitoring Media Qualitäten 2015 Medienbeobachtung Medienbranche Medienenquete Medienförderung Medienlöwin Mediennutzung Medienverhalten Nachrichten Ofcom Onlinemedien Onlinewerbung ORF Pearson Politik PR Preis Pressefreiheit Presseförderung Presserat Pressespiegel Print-Medien Printmedien Public Relations Radio Ranking Rechercheplattform Red Bull Media House Regierung Reichweite Reporter ohne Grenzen Reuters ServusTV Social Media Social Media Monitoring Studie Tageszeitung Tageszeitungen Thomas Drozda Tipps Trend TV UKW Urheberrecht Vangardist Veranstaltung Verlagsgruppe News VÖZ Wahlkampf Werbung Wirtschaftsmagazin YouTube Zeitung Zertifikat ÖAK Österreichische Auflagenkontrolle Österreichische Medientage Österreichische Webanalyse ÖWA
Scroll to top