Menu
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
rss abonnieren
Das sind die größten Medienhäuser 2022

Das sind die größten Medienhäuser 2022

Die Tageszeitung Der Standard hat die österreichischen Medienhäuser wieder nach ihrer Größe gereiht. Der Standard vergleicht seit dem Jahr 2008 die jährlichen Konzernumsätze der österreichischen Medienhäuser. Der Vergleich ergibt sich aus dem jüngsten Jahresumsatz laut Eigenangaben, laut Firmenbuch oder Schätzung, wenn keine Daten vorliegen, bzw. die Medienhäuser diese nicht bekannt geben möchten.

In diesem Beitrag möchten wir uns die 7 größten Medienhäuser Österreichs ansehen, die mehr als 100 Millionen Euro Jahresumsatz erwirtschaftet haben.

 

Platz 1: ORF

Der ORF hält seit Jahren seinen Platz als Spitzenreiter in der Liste. Österreichs größtes Medienhaus kommt auf einen Umsatz von gut einer Milliarde Euro Jahresumsatz (1.052,2 Millionen). Davon kommen rund 650 Millionen Euro aus den GIS-Gebühren.

Platz 2: Red Bull Media House

Das Red Bull Media House liegt bereits seit ein paar Jahren auf Platz 2. Der Großteil der Umsätze kommt aus dem Mutterkonzern Red Bull. Der geschätzte Medienumsatz macht zirka 64 Millionen Euro aus. Dieser kommt aus Werbung, Vertrieb von Servus TV und Magazinen.

Platz 3: Mediaprint

Mediaprint ist Österreichs größter Zeitungsverlagskonzern, zu welchem die auflagenstarken Tageszeitungen Kronen Zeitung und Kurier gehören. Der Jahresumsatz des Medienhauses liegt bei 400,7 Millionen Euro.

Platz 4: STYRIA MEDIA GROUP

Die Styria Group schafft es mit 293 Millionen Euro Umsatz auf Platz 4. Dem regionalen Medienhaus gehören Tageszeitungen, Wochenzeitungen, Magazine und Onlinemedien, darunter die Kleine Zeitung, Die Presse und willhaben.at.

Platz 5: PROSIEBENSAT1PULS4

Das Medienhaus PROSIEBENSAT1PULS4 hat einen Jahresumsatz von 175 Millionen Euro. Es ist Österreichs größte private Free-TV Gruppe und umfasst ATV, Puls 4, Puls 24, und ProSieben Österreich.

Platz 6: SKY ÖSTERREICH

Auf dem sechsten Platz findet sich Pay-TV-Gruppe SKY ÖSTERREICH. Das Medienhaus verrät keine Zahlen aber der geschätzte Umsatz liegt bei 173 Millionen Euro.

Platz 7: IP ÖSTERREICH

IP ÖSTERREICH ist ein Vermarkter, der insbesondere RTL-Sender in Österreich vertreibt. Das Medienhaus kommt auf einen Jahresumsatz von 104,5 Millionen Euro.

 

Wir von CLIP Mediaservice sind gespannt auf die Ergebnisse der nächsten Jahre und werden wieder über die österreichischen Medienhäuser berichten!

Zum Thema GIS-Gebühren haben wir letzte Woche einen Beitrag geschrieben, der Sie auch interessieren könnte: Haushaltsabgabe statt GIS-Gebühr?

Christina Hagenauer

Zeige die Beiträge von Christina Hagenauer
Bei CLIP: Social Media Manager & Leitung Kundencenter *** Privat: Kartenmacherin & Social Media Enthusiastin
AMEC Arbeitsalltag ATV Auflagenzahlen Auszeichnung Berichterstattung CLIP-Archiv Clipping-Archiv Corona Der Standard Dietrich Mateschitz Digitalisierung Digital News Report e-paper EU European Newspaper Congress Extradienst Facebook Fake News Fallstatistik Fernsehen FIBEP Forbes Frühstücksfernsehen Förderung Google Google Alerts Instagram Internet Interview Journalismus Journalisten Journalisten-Barometer Kommunikation Konferenz Kongress Media-Analyse Media Monitoring Medien Medienbeobachtung Medienbranche Medienenquete Medienförderung Medienkonsum Medienlöwin Mediennutzung Medienverhalten Medienwirkung Nachrichten New York Times Online-Medien Onlinemedien ORF Pearson Politik PR-Branche Preis Pressefreiheit Presseförderung Presserat Pressespiegel Print-Medien Printmedien Public Relations Qualitätsjournalismus Radio Ranking Rechercheplattform Red Bull Media House Regierung Reichweite Reporter ohne Grenzen Reuters Social Media Social Media Monitoring Statistik Streaming Studie Tageszeitung Tageszeitungen Thomas Drozda Tipps TV Twitter Urheberrecht Vangardist Veranstaltung VÖZ Wahlkampf Werbung Wiener Zeitung Wolfgang Fellner YouTube Zeitschriften- und Fachmedienverband Zeitung Zertifikat ÖAK Österreichische Medientage Österreichische Webanalyse ÖWA
Scroll to top