Menu
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
rss abonnieren
Digital News Report 2022 Österreich

Digital News Report 2022 – Österreich

Letzte Woche haben wir uns die Ergebnisse des Digital News Report 2022 angeschaut und berichtet, wie sich eine Pandemie und kriegerische Auseinandersetzungen auf das weltweite Medienverhalten ausgewirkt haben. In diesem Beitrag möchten wir uns mit den Ergebnissen aus Österreich beschäftigen. Die Studie wurde im Jänner und Februar dieses Jahres durchgeführt; die Ergebnisse spiegeln also die Situation vor dem Ukraine-Krieg wider.

 

Rückgang am Interesse an Nachrichten

Wie weltweit, geht auch in Österreich das Interesse an Nachrichten zurück. Laut dem Digital News Report 2022 – Österreich ist das Interesse im Ländervergleich insgesamt zwar noch sehr hoch, 89% der Befragten geben an, „äußerst“, „sehr“ oder „einigermaßen“ interessiert zu sein, aber der Anteil der „äußerst Interessierten“ und der „Interessierten“ ging um je 5,9 und 4,6 Prozentpunkte zurück.

Die Tatsache, dass das Interesse an Nachrichten zurückgegangen ist, kann mit dem Umstand erklärbar sein, dass die Menschen im Vergleich zum Vorjahr nicht mehr so stark von Lockdowns und Homeoffice betroffen und somit nicht mehr so „abhängig“ von Nachrichten sind.

Auch eine gewisse Nachrichtenübermüdung, nach zwei Jahren Pandemie spielt hier eine Rolle. Die Befragten gaben an, auch vermehrt und aktiv Nachrichten zu vermeiden. Auf die Frage, ob manchmal versucht wird, die Nachrichten aktiv zu vermeiden, gaben aber 13,5% an dies oft zu tun und 36,7% gelegentlich.

 

Vertrauen in die Medien geht zurück

Neben dem Interesse ist in Österreich auch das Vertrauen in die Medien zurückgegangen, insgesamt um 7,9%. Das allgemeine Vertrauen in die Nachrichten liegt aktuell bei 40,6%.

Die vertrauenswürdigsten Quellen sind, wie im Vorjahr die ORF Nachrichten (61,7%) und der Standard (58,4%).

 

Digitaler Nachrichtenkonsum

Die Bereitschaft für Online-Nachrichten zu zahlen ist in Österreich wieder leicht gestiegen. 2020 waren es noch 10,6% der Befragten, die bereit waren, für Online-Inhalte zu bezahlen. Im Jahr 2021 lag der Anteil schon bei 12% und dieses Jahr sind es bereits 13,5%. Die Entwicklung ist zwar langsam, aber die Tendenz ist stetig steigend.

 

Hauptnachrichtenquellen der Österreicher

Laut dem Digital News Report 2022 bleibt das Fernsehen weiterhin die Hauptnachrichtenquelle (33,2%) der Österreicher. Darauf folgen Websites und Apps von Zeitungen mit 13,6%, Soziale Medien mit 13,6%, Radio-Nachrichtenprogramme mit 12,8% und Gedruckte Zeitungen mit 11,4%.

Detaillierte Ergebnisse aus Österreich finden Sie hier und hier geht es zu den internationalen Ergebnissen des Digital News Report 2022.

Wie jedes Jahr erwarten wir auch den kommenden Digital News Report mit Spannung und werden entsprechend berichten.

Christina Hagenauer

Zeige die Beiträge von Christina Hagenauer
Bei CLIP: Social Media Manager & Leitung Kundencenter *** Privat: Kartenmacherin & Social Media Enthusiastin
AMEC Arbeitsalltag ATV Auflagenzahlen Auszeichnung Berichterstattung CLIP-Archiv Clipping-Archiv Corona Dietrich Mateschitz Digitalisierung Digital News Report e-paper EU European Newspaper Congress Extradienst Facebook Fake News Fallstatistik Fernsehen FIBEP Forbes Frühstücksfernsehen Förderung Google Google Alerts Instagram Internet Interview Journalismus Journalisten Journalisten-Barometer Kommunikation Konferenz Kongress Media-Analyse Media Monitoring Medien Medienbeobachtung Medienbranche Medienenquete Medienförderung Medienkonsum Medienlöwin Mediennutzung Medienverhalten Medienwirkung Nachrichten New York Times Ofcom Online-Medien Onlinemedien Onlinewerbung ORF Pearson Politik PR-Branche Preis Pressefreiheit Presseförderung Presserat Pressespiegel Print-Medien Printmedien Public Relations Qualitätsjournalismus Radio Ranking Rechercheplattform Red Bull Media House Regierung Reichweite Reporter ohne Grenzen Reuters Social Media Social Media Monitoring Statistik Studie Tageszeitung Tageszeitungen Thomas Drozda Tipps TV Twitter Urheberrecht Vangardist Veranstaltung VÖZ Wahlkampf Werbung Wiener Zeitung Wolfgang Fellner YouTube Zeitschriften- und Fachmedienverband Zeitung Zertifikat ÖAK Österreichische Medientage Österreichische Webanalyse ÖWA
Scroll to top